smack dab

start

smack dab records

geschichte

kontakt


RICARDO ALEMÁN Y SU ORQUESTA
latin jazz & afrocuban grooves

 

Das siebenköpfige Latin Orchester von Ricardo Alemán bittet zum Tanz: Der Gringo-Trompeter hat die Crème der Hamburger Jazzmusiker zusammengesucht und auf seine kubanisch inspirierten Kompositionen und Arrangements losgelassen...

Die Gruppe spielte in verschiedener Besetzung von März 2001 bis Oktober 2005 im Tikozigalpa, Wismar - in Hamburg: im Birdland, in der Volxküche, im Stage Club der Neuen Flora - im Jazzclub Schlot, Berlin - im Café Ursprung und auf der Bundesgartenschau in Rostock - im Lutterbeker bei Kiel, in Eberswalde, in der Lila Eule, Bremen - auf Stadtfesten in: Bad Bevensen, Lüneburg und Schwerin... besonders rauschende Parties in der Lüneburger WunderBar und später im Soular unter der Sternbrücke im Hamburger Schanzenviertel.

Hörproben:
Off The Gooseberry Lay
Hurricane Street
Medley CD 0409: Mi barrio por la noche

Live Video:
The Night Has Come

CDs:
El angel de Tejadillo, smack dab records 0104.
Mi barrio por la noche, smack dab records 0409.

Es spielten:
Congas und Perkussion:
Thomas Altmann aka Alberto Altmann, Ralf Steinhauer aka Letyelegguá, Carlos Ramos, Frank Rhode.
Klavier:
Mattheus Winnitzki aka Matteo Montuno, Jörg Hochapfel aka Jorge Manzano.
Bass:
Oliver Karstens, Thomas Fassnau aka Tom Farallón, Marcus Gnadt, Basti Jensen.
Schlagzeug:
Thomas Planthaber aka Don Rabioso Alcatráz, Hanjo Polk.
Tenorsaxophon:
Lieven Brunckhorst, Hans-Malte Witte, Stefan Maus aka Estefán El Ratón, Tim Rodig, Gabriel Coburger.
Posaune:
Ansgar Ruff aka Jorge Cheveré, Sebastian Hoffmann aka Sebastián Cortéz, Uwe Granitza.
Trompete:
Thomas Krakowczyk aka Ricardo Alemán.